LEMFÖRDER weltweit –

Überall an Ihrer Seite

Sie sind hier:

D-A-CH Deutsch

Sie sind hier:

D-A-CH Deutsch
worldmap

Entdecken Sie das gesamte Portfolio von
ZF Aftermarket.

Note

The page you are navigating to is not optimized for mobile devices.
Do you want to proceed?

Proceed

D-A-CH

D-A-CH

Defektes Traggelenk wechseln
Anleitung zum Austausch

Kommt es beim Überfahren von Bodenwellen, Schlaglöchern oder Bordsteinen zu schlagenden Geräuschen im Bereich der Vorderachse, liegt meist ein Defekt an einer Komponente der Radaufhängung vor. Prüfen Sie die Gelenke der Vorderachse!

Kommt es beim Überfahren von Bodenwellen, Schlaglöchern oder Bordsteinen zu schlagenden Geräuschen im Bereich der Vorderachse, liegt meist ein Defekt an einer Komponente der Radaufhängung vor. Prüfen Sie die Gelenke der Vorderachse!

Wechsel des defekten Tragführungsgelenks an der Vorderachse

am Mercedes Benz A160

Reparatur des defekten Tragführungsgelenks an der Vorderachse eines Mercedes W169 (A-Klasse

Vom Ausbau des defekten bis zum Einbau des neuen Traggelenks: Verfolgen Sie im Film die einzelnen Arbeitsschritte.

Reparatur des defekten Tragführungsgelenks an der Vorderachse eines Mercedes W169 (A-Klasse

Vom Ausbau des defekten bis zum Einbau des neuen Traggelenks: Verfolgen Sie im Film die einzelnen Arbeitsschritte.

LEMFÖRDER Tragführungsgelenk

Neu vs. defekt erkennen

Der Praxis-Tipp

Defektes Traggelenk wechseln

Symptome auf der Probefahrt

Auf der Fahrt kann schon festgestellt werden, von welcher Seite der Vorderachse das Geräusch ausgeht. Genauso gibt die Art des Geräusches oder Probleme bei der Lenkung schon einen gewissen Aufschluss darüber, welche Bauteile als defekt in Frage kommen.

Zurück in der Werkstatt

Auf der Hebebühne reicht unter Umständen schon ein geschulter Blick des Fachmanns, um zu erkennen, wo das Geräusch seinen Ursprung hat, z. B. dann, wenn die Dichtmanschette eines Kugelgelenks beschädigt ist oder ein Gelenk ausgeschlagen ist. Dennoch ist nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, woher das Geräusch kommt. Dann müssen sämtliche Gelenke der Vorderachse geprüft werden, bis das schadhafte Bauteil gefunden ist. Ist wie in unserem Fall das Traggelenk ausgeschlagen oder anderweitig defekt, sollte auch der Querlenker genauer unter die Lupe genommen werden. Weist der Querlenker keine Beschädigungen der Lagerungen auf, reicht es, das Tragführungsgelenk zu erneuern. Die genauen Arbeitsschritte für das Wechseln des Traggelenks variieren von Fahrzeug zu Fahrzeug und werden vom Fahrzeughersteller vorgegeben.

In unserem Fall, bei einer A-Klasse (W169), wird der Tausch des Tragführungsgelenks wie folgt durchgeführt:

Hinweis: Die in diesem Praxis-Tipp verwendeten Bilder und die beschriebene Vorgehensweise beim Austausch des Traggelenks an einem Mercedes Benz A160 (W169) sind beispielhalft und können, je nach Fahrzeughersteller und Achskonstruktion, variieren.

Symptome auf der Probefahrt

Auf der Fahrt kann schon festgestellt werden, von welcher Seite der Vorderachse das Geräusch ausgeht. Genauso gibt die Art des Geräusches oder Probleme bei der Lenkung schon einen gewissen Aufschluss darüber, welche Bauteile als defekt in Frage kommen.

Zurück in der Werkstatt

Auf der Hebebühne reicht unter Umständen schon ein geschulter Blick des Fachmanns, um zu erkennen, wo das Geräusch seinen Ursprung hat, z. B. dann, wenn die Dichtmanschette eines Kugelgelenks beschädigt ist oder ein Gelenk ausgeschlagen ist. Dennoch ist nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, woher das Geräusch kommt. Dann müssen sämtliche Gelenke der Vorderachse geprüft werden, bis das schadhafte Bauteil gefunden ist. Ist wie in unserem Fall das Traggelenk ausgeschlagen oder anderweitig defekt, sollte auch der Querlenker genauer unter die Lupe genommen werden. Weist der Querlenker keine Beschädigungen der Lagerungen auf, reicht es, das Tragführungsgelenk zu erneuern. Die genauen Arbeitsschritte für das Wechseln des Traggelenks variieren von Fahrzeug zu Fahrzeug und werden vom Fahrzeughersteller vorgegeben.

In unserem Fall, bei einer A-Klasse (W169), wird der Tausch des Tragführungsgelenks wie folgt durchgeführt:

Hinweis: Die in diesem Praxis-Tipp verwendeten Bilder und die beschriebene Vorgehensweise beim Austausch des Traggelenks an einem Mercedes Benz A160 (W169) sind beispielhalft und können, je nach Fahrzeughersteller und Achskonstruktion, variieren.

1. Fahrzeug anheben und Vorderräder demontieren.

2. Zum einfacheren Lösen der Befestigungsschrauben und -muttern des Traggelenks, diese mit Rostlöser einsprühen und einige Minuten einwirken lassen.

1. Fahrzeug anheben und Vorderräder demontieren.

2. Zum einfacheren Lösen der Befestigungsschrauben und -muttern des Traggelenks, diese mit Rostlöser einsprühen und einige Minuten einwirken lassen.

3. Die Befestigungsschrauben des Traggelenks am Querlenker lösen und die Muttern entfernen.

3. Die Befestigungsschrauben des Traggelenks am Querlenker lösen und die Muttern entfernen.

4. Die Befestigungsmutter des Kugelgelenks am Achsschenkel lösen und entfernen.

Tipp: Wenn sich der Kugelzapfen mitdreht, ist dieser mit einem Innensechskant gegenzuhalten.

4. Die Befestigungsmutter des Kugelgelenks am Achsschenkel lösen und entfernen.

Tipp: Wenn sich der Kugelzapfen mitdreht, ist dieser mit einem Innensechskant gegenzuhalten.

5. Traggelenk aus dem Querlenker herausnehmen.

6. Tragführungsgelenk am Achsschenkel mithilfe eines geeigneten Spezialwerkzeugs lösen.

5. Traggelenk aus dem Querlenker herausnehmen.

6. Tragführungsgelenk am Achsschenkel mithilfe eines geeigneten Spezialwerkzeugs lösen.

7. Die Konusverbindung reinigen.

Tipp: Zur besseren Abdichtung und Langlebigkeit der Kugelgelenkmanschette kann auf die Anlagefläche etwas Silikonfett aufgetragen werden.

7. Die Konusverbindung reinigen.

Tipp: Zur besseren Abdichtung und Langlebigkeit der Kugelgelenkmanschette kann auf die Anlagefläche etwas Silikonfett aufgetragen werden.

8. Neues Tragführungsgelenk im Querlenker und Achsschenkel einsetzen und mit neuen Befestigungsmuttern anziehen. Dabei die Anzugsdrehmomente des Fahrzeugherstellers beachten!

9. Vorderräder wieder montieren. Fahrzeug ablassen und Radbolzen mit dem vom Fahrzeughersteller angegebenen Drehmoment anziehen.

10. Fahrwerk vermessen und gegebenenfalls mithilfe der verschiedenen Bohrungen am Tragführungsgelenk einstellen.

11. Abschließend eine Probefahrt durchführen.

8. Neues Tragführungsgelenk im Querlenker und Achsschenkel einsetzen und mit neuen Befestigungsmuttern anziehen. Dabei die Anzugsdrehmomente des Fahrzeugherstellers beachten!

9. Vorderräder wieder montieren. Fahrzeug ablassen und Radbolzen mit dem vom Fahrzeughersteller angegebenen Drehmoment anziehen.

10. Fahrwerk vermessen und gegebenenfalls mithilfe der verschiedenen Bohrungen am Tragführungsgelenk einstellen.

11. Abschließend eine Probefahrt durchführen.

LEMFÖRDER Traggelenk mit Zubehör

Traggelenk mit Zubehör

Einbau leicht gemacht!

Das Plus in OEM Qualität: Für den Einbau eines neuen LEMFÖRDER Traggelenks werden alle zum Einbau notwendigen Befestigungsteile mitgeliefert! Das ermöglicht Werkstätten, den Austausch schnell und sicher durchzuführen.

Traggelenk mit Zubehör

Einbau leicht gemacht!

Das Plus in OEM Qualität: Für den Einbau eines neuen LEMFÖRDER Traggelenks werden alle zum Einbau notwendigen Befestigungsteile mitgeliefert! Das ermöglicht Werkstätten, den Austausch schnell und sicher durchzuführen.

Weitere Informationen