Bitte wählen Sie Ihre Region und Sprache:

Zurück
Asien
Europa
Lateinamerika

Sie konnten Ihre Region oder Sprache nicht finden? Besuchen Sie unsere globale Webseite: English

Note

Die folgende Seite ist nicht für mobile Geräte optimiert.
Do you want to proceed?

Weiter

Bitte wählen Sie Ihre Region und Sprache:

Sie konnten Ihre Region oder Sprache nicht finden? Besuchen Sie unsere globale Webseite: English

Kontakt

D-A-CH

D-A-CH

Domlager tauschen
So wird es gemacht

Die obere Befestigung eines Federbeines an der Karosserie erfolgt über das Domlager - auch Federbeinstützlager genannt. Da das Domlager sowohl über eine Dämpfungskraft, als auch über eine drehbare Lagerung zur ungehinderten Rückstellung der Lenkung verfügen muss, bestehen hohe Anforderungen an Funktion und Verschleißfestigkeit. Das regelmäßige Prüfen der Domlager dient der Sicherheit des Fahrzeuges.

Unter anderem kann man an folgenden Symptomen einen Defekt am Domlager erkennen:

  • Quietschen bei Federbewegungen des Fahrwerks
  • Schlechte Kurvenlage
  • Knackgeräusche bei Lenkbewegungen
  • Eingeschränkte Rückstellung der Lenkung nach Kurvenfahrt
  • Klopfende Geräusche bei unebener Fahrbahn

Wurde das Domlager geprüft und ein Defekt festgestellt, sollte es, wie nachfolgend beschrieben, ausgetauscht werden. Wie andere Fahrwerkskomponenten sollten auch Domlager immer achsweise ausgetauscht werden.

Domlager in geteilter Ausführung. Metallteller mit Wälzlager sowie Gummilager zur Aufnahme des Federbeins.

Die obere Befestigung eines Federbeines an der Karosserie erfolgt über das Domlager - auch Federbeinstützlager genannt. Da das Domlager sowohl über eine Dämpfungskraft, als auch über eine drehbare Lagerung zur ungehinderten Rückstellung der Lenkung verfügen muss, bestehen hohe Anforderungen an Funktion und Verschleißfestigkeit. Das regelmäßige Prüfen der Domlager dient der Sicherheit des Fahrzeuges.

Unter anderem kann man an folgenden Symptomen einen Defekt am Domlager erkennen:

  • Quietschen bei Federbewegungen des Fahrwerks
  • Schlechte Kurvenlage
  • Knackgeräusche bei Lenkbewegungen
  • Eingeschränkte Rückstellung der Lenkung nach Kurvenfahrt
  • Klopfende Geräusche bei unebener Fahrbahn

Wurde das Domlager geprüft und ein Defekt festgestellt, sollte es, wie nachfolgend beschrieben, ausgetauscht werden. Wie andere Fahrwerkskomponenten sollten auch Domlager immer achsweise ausgetauscht werden.

Domlager in geteilter Ausführung. Metallteller mit Wälzlager sowie Gummilager zur Aufnahme des Federbeins.

Schritt für Schritt: Der Austausch eines Domlagers

  • Schritt 1 - Räder entfernen.

    1. Zuerst das Fahrzeug mit einer Zweisäulen-Hebebühne anheben und die Räder der Achse entfernen.

    1. Zuerst das Fahrzeug mit einer Zweisäulen-Hebebühne anheben und die Räder der Achse entfernen.

  • Schritt 2 - Federbein ausbauen und Vorrichtung einspannen.

    2. Das Federbein nach den Angaben des Fahrzeugherstellers ausbauen und in eine entsprechende Vorrichtung einspannen.

    WARNUNG: Schwere Verletzungen durch sich schlagartig entspannende Federn möglich. In jedem Fall einen geeigneten Federspanner verwenden!

    2. Das Federbein nach den Angaben des Fahrzeugherstellers ausbauen und in eine entsprechende Vorrichtung einspannen.

    WARNUNG: Schwere Verletzungen durch sich schlagartig entspannende Federn möglich. In jedem Fall einen geeigneten Federspanner verwenden!

  • Schritt 3 - Fahrwerksfeder mit Federspanner zusammendrücken.

    3. Die Fahrwerksfeder mit einem Federspanner soweit zusammendrücken, bis sie sich aus dem Sitz am Federbeinstützlager löst.

    3. Die Fahrwerksfeder mit einem Federspanner soweit zusammendrücken, bis sie sich aus dem Sitz am Federbeinstützlager löst.

  • Schritt 4 - Mutter an der Kolbenstange des Stoßdämpfers entfernen.

    4. Jetzt wird die Mutter an der Kolbenstange des Stoßdämpfers entfernt. Dazu muss die Kolbenstange mit einem geeigneten Werkzeug gegengehalten werden. Anschließend kann das alte Domlager entfernt werden.

    4. Jetzt wird die Mutter an der Kolbenstange des Stoßdämpfers entfernt. Dazu muss die Kolbenstange mit einem geeigneten Werkzeug gegengehalten werden. Anschließend kann das alte Domlager entfernt werden.

  • Schritt 5 - Neue Domlager in seiner Einbaulage positionieren.
  • Schritt 6 - Schrauben und Befestigungsteile anbringen.

    6. Alle Schrauben und Befestigungsteile anbringen und die Befestigungsmutter mit dem vom Fahrzeughersteller vorgeschriebenen Drehmoment anziehen.

    6. Alle Schrauben und Befestigungsteile anbringen und die Befestigungsmutter mit dem vom Fahrzeughersteller vorgeschriebenen Drehmoment anziehen.

  • Schritt 7 - Federspanner vorsichtig lösen.

    7. Danach kann der Federspanner vorsichtig gelöst werden. Dabei weiterhin auf den korrekten Sitzt der Fahrwerksfeder am Domlager und dem Federbeinteller achten.

    7. Danach kann der Federspanner vorsichtig gelöst werden. Dabei weiterhin auf den korrekten Sitzt der Fahrwerksfeder am Domlager und dem Federbeinteller achten.

  • Schritt 8 - Federbein wieder ins Fahrzeug einbauen.

    8. Jetzt kann das komplette Federbein aus der Halterung genommen und wieder ins Fahrzeug eingebaut werden.

    8. Jetzt kann das komplette Federbein aus der Halterung genommen und wieder ins Fahrzeug eingebaut werden.

  • Schritt 9 - Räder wieder montieren.

    9. Anschließend die Räder wieder montieren und eine komplette Achsvermessung durchführen. Zuletzt eine Probefahrt durchführen.

    9. Anschließend die Räder wieder montieren und eine komplette Achsvermessung durchführen. Zuletzt eine Probefahrt durchführen.

Weitere Informationen

Datenschutz-Präferenz-Center

Ihre Privatsphäre

Wenn Sie eine Website besuchen, kann diese Informationen aus Ihrem Browser, meist in Form von Cookies, abrufen oder speichern. Hierbei kann es sich um Informationen über Sie, Ihr Gerät und dessen Voreinstellungen handeln. Meist werden diese verwendet, um die erwartungsgemäße Funktion der Website zu gewährleisten. In der Regel identifizieren diese Informationen Sie nicht persönlich. Sie können Ihnen aber ein personalisierteres Web-Erlebnis bieten. Sie können sich entscheiden, bestimmte Arten von Cookies nicht zuzulassen. Klicken Sie auf die verschiedenen Kategorien, um mehr zu erfahren und unsere Standardeinstellungen zu ändern. Bitte machen Sie sich bewusst, dass die Blockierung bestimmter Arten von Cookies zu einer Beeinträchtigung Ihres Nutzererlebnisses auf den von uns zur Verfügung gestellten Websites und Diensten führen kann.

Zwingend Erforderliche Cookies

Damit unsere Website reibungslos funktioniert, sind diese Cookies notwendig. Daher können sie nicht in unseren Systemen deaktiviert werden. Diese Cookies werden im Regelfall nur als Reaktion auf Ihre Aktionen gesetzt, z.B. wenn Sie Ihre Datenschutzpräferenzen einstellen oder Formulare befüllen. Blockieren können Sie diese Cookies zum Beispiel durch Ihre Browsereinstellungen. Dann werden allerdings einige Funktionen der Seite nicht mehr ausgeführt. Durch diese Cookies erfolgt keine Speicherung persönlicher Informationen, durch die Sie als Individuum identifizierbar wären.

Analytics Cookies

Diese Cookies erlauben uns, Besuche und Traffic-Quellen zählbar zu machen, um die Performance unsere Website zu messen und sie dadurch zu verbessern. Durch Erkennen wie sich Besucher auf der Webseite bewegen, können wir feststellen, welche Seiten und Inhalte beliebter sind als andere. Sämtliche Daten, die durch diese Cookies gesammelt werden, sind aggregiert und dadurch anonym. Durch Deaktivierung dieser Cookies können wir nicht feststellen, wann Sie unsere Seite geöffnet haben und können die Performance der Seite nicht überwachen.

Weitere Informationen

Ihre Privatsphäre

Wenn Sie eine Website besuchen, kann diese Informationen aus Ihrem Browser, meist in Form von Cookies, abrufen oder speichern. Hierbei kann es sich um Informationen über Sie, Ihr Gerät und dessen Voreinstellungen handeln. Meist werden diese verwendet, um die erwartungsgemäße Funktion der Website zu gewährleisten. In der Regel identifizieren diese Informationen Sie nicht persönlich. Sie können Ihnen aber ein personalisierteres Web-Erlebnis bieten. Sie können sich entscheiden, bestimmte Arten von Cookies nicht zuzulassen. Klicken Sie auf die verschiedenen Kategorien, um mehr zu erfahren und unsere Standardeinstellungen zu ändern. Bitte machen Sie sich bewusst, dass die Blockierung bestimmter Arten von Cookies zu einer Beeinträchtigung Ihres Nutzererlebnisses auf den von uns zur Verfügung gestellten Websites und Diensten führen kann.

Zwingend Erforderliche Cookies

Damit unsere Website reibungslos funktioniert, sind diese Cookies notwendig. Daher können sie nicht in unseren Systemen deaktiviert werden. Diese Cookies werden im Regelfall nur als Reaktion auf Ihre Aktionen gesetzt, z.B. wenn Sie Ihre Datenschutzpräferenzen einstellen oder Formulare befüllen. Blockieren können Sie diese Cookies zum Beispiel durch Ihre Browsereinstellungen. Dann werden allerdings einige Funktionen der Seite nicht mehr ausgeführt. Durch diese Cookies erfolgt keine Speicherung persönlicher Informationen, durch die Sie als Individuum identifizierbar wären.

Analytics Cookies

Diese Cookies erlauben uns, Besuche und Traffic-Quellen zählbar zu machen, um die Performance unsere Website zu messen und sie dadurch zu verbessern. Durch Erkennen wie sich Besucher auf der Webseite bewegen, können wir feststellen, welche Seiten und Inhalte beliebter sind als andere. Sämtliche Daten, die durch diese Cookies gesammelt werden, sind aggregiert und dadurch anonym. Durch Deaktivierung dieser Cookies können wir nicht feststellen, wann Sie unsere Seite geöffnet haben und können die Performance der Seite nicht überwachen.