Ein Beitrag von Philipp Janczewski

Erstellt am 11.03.2022
Durchschnittliche Lesedauer: 5 Minuten

Wie funktioniert ein Drehmomentwandler?

Kleines Bauteil – große Wirkung

Nicht nur in der Astronomie ist die Sonne das Zentrum und der Motor für die Bahnen der Planeten. Auch in unserem heutigen Fahrzeugteil stellt sie ein zentrales Element dar: im Planetenradsatz – oder simpler: im Drehmomentwandler. Heute zeige ich euch an einem Modell, wie so ein Wandler aufgebaut ist und vor allem, wie sich die Bewegung der einzelnen Teile zueinander auswirkt.

Wie im Sonnensystem hängt alles vom zentralen Sonnenrad ab, das die vier Planetenräder, in die eine oder andere Richtung bewegt. Gesteuert wird dieses komplexe Zusammenspiel durch Schaltelemente, welche die unterschiedlichen Komponenten und Drehmomente miteinander oder gegeneinander laufen lassen.

Wie genau sich das auf die Übersetzung zwischen Sonnenrad und Planetenräder auswirkt, könnt ihr euch in meinem neuen Video anschauen!

Jetzt Video ansehen

Über den Autor

Portrait Philipp Janczewski

Philipp Janczewski

Philipp ist Internationaler Service-Ingenieur und arbeitet seit 2013 für ZF. Sein Motto bei den #zfexperts:

“Pferde kann man nie genug haben! Ganz gleich in welcher Form.”