ZF Aftermarket Worldwide -

Your Partner Wherever You Are

You are here:
Global (English)

If your Country is not listed, select "Other countries" to visit our ZF Aftermarket Global website.

All ZF Aftermarket websites

Find your region

You are looking for company information on ZF Friedrichshafen AG?

Visit our corporate website

Please select your region and language:

Back
Asia-Pacific
Europe
Latin America
Middle East
North America
South Africa
Global: English

Note

The page you are navigating to is not optimized for mobile devices.
Do you want to proceed?

Proceed

Global

Eine neue Generation im Automobilmarkt - der New Automotive Customer
#futuremobility

New Automotive Customer

Jung, motiviert und eine ganze Hand voller Visionen - das sind die New Automotive Customer. Doch wofür stehen sie und was treibt sie an?

Erstellt am 02.03.2021
Durchschnittliche Lesedauer: 3 Minuten

Nicht erst seit heute befindet sich der Automobilmarkt in einer grundlegenden Transformation. Der Klimawandel, die Globalisierung sowie demografische Veränderungen - das alles verändert die Automobilbranche nachhaltig und bringt neue Unternehmen auf den Markt. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt: diese Veränderungen sind ein Katalysator für die Entstehung neuer, junger Unternehmen, welche das Potenzial haben, die Branche ordentlich umzukrempeln.

Jung, motiviert und voller Tatendrang

Das ist für uns der New Automotive Customer (NAC). Aber was genau bedeutet das jetzt? Kurzum steht New Automotive Customer für ein Unternehmen, welches relativ neu auf dem Markt der Fahrzeughersteller ist und sich der Herstellung oder Aufbau eines speziellen Fahrzeugtyps widmet. Elektromobilität heißt hier das Zauberwort. Nicht selten ist ein solches Unternehmen im Laufe des Studiums entstanden und wird dann nach der Universität weitergeführt. NAC adressieren oft einen ganz speziellen Kundenkreis mit ihren Fahrzeugderivaten, wie etwa nachhaltig orientierte und wohlhabende, technikaffine Stadtbewohner. Oder die New Automotive Customers hinterfragen mit ihrem Fahrzeugkonzept etablierte Fahrzeugderivate am Markt und fordern ganz explizit bestehende Lösungen am Markt heraus. Hier heißt es Wettbewerb belebt das Geschäft.

Der New Automotive Customer ist aus meiner Erfahrung sowohl im Markt für Nutzfahrzeuge als auch für Personenfahrzeuge verortet. Die entstehenden Fahrzeugkonzepte unterscheiden sich oftmals technologisch, wie auch vom Design erheblich von anderen Fahrzeugen auf dem Markt. Bei den Charakteristiken findet ebenso eine Verschiebung statt. Der Fokus wird vom Antriebsstrang entrückt und geht zu mehr anwendungsorientierten Lösungen hin, wie die Konnektivität im Fahrzeug. Dieser Paradigmenwechsel ist über die gesamte Branche zu beobachten.

Grundsätzlich versuchen die NAC einen effizienten und umweltbewussten Ansatz zu fahren. Sie nutzen daher oftmals existierende Teile des Aftermarketes für ihr Fahrzeug. Das spart nicht nur Zeit sondern auch Geld im Vergleich zu der Eigenteilentwicklung. Dazu kommen aber auch neue Anforderungen, wie beispielsweise die totale Nachhaltigkeit, die auch die Lieferanten und Partner nachweisen müssen.

Neue Ideen bringen auch neue Herausforderungen

So innovativ die NAC auch sind, so groß sind die Defizite in der sogenannten Ramp-Up Phase, um das Fahrzeug auf die Straße zu bekommen. Neben den Hürden der Industrialisierung, ist es eben deutlich schwieriger eine Vielzahl an Fahrzeugen gleicher Qualität zu bauen, als einen Technologieträger. Aber es warten noch weitere Herausforderungen: bevor das Fahrzeug auf die Straße gebracht wurde. Einerseits ist das die Homologation, die Inverkehrbringung. Andererseits die Etablierung von Kontaktpunkten für die Kunden der NAC, denn diese wollen das Fahrzeug nicht nur kaufen, sondern auch gewartet haben. Hier kann ZF Aftermarket einen substanziellen Beitrag leisten und durch seinen globalen Fußabdruck dem New Automotive Customer helfen, den Markteintritt erfolgreich zu gestalten. Ziel von ZF Aftermarket ist es, eine zentrale Plattform für alle Belange zu installieren und dem NAC ein umfassendes Ökosystem anzubieten, dass ihn bei allen Herausforderungen der neuen Mobilität umfassend unterstützt.

Wie unsere Lösung dazu konkret aussieht, seht ihr im nächsten Blogbeitrag. Vielleicht wird dann auch der ein oder andere von euch ein New Automotive Customer?

Erstellt am 02.03.2021
Durchschnittliche Lesedauer: 3 Minuten

Nicht erst seit heute befindet sich der Automobilmarkt in einer grundlegenden Transformation. Der Klimawandel, die Globalisierung sowie demografische Veränderungen - das alles verändert die Automobilbranche nachhaltig und bringt neue Unternehmen auf den Markt. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt: diese Veränderungen sind ein Katalysator für die Entstehung neuer, junger Unternehmen, welche das Potenzial haben, die Branche ordentlich umzukrempeln.

Jung, motiviert und voller Tatendrang

Das ist für uns der New Automotive Customer (NAC). Aber was genau bedeutet das jetzt? Kurzum steht New Automotive Customer für ein Unternehmen, welches relativ neu auf dem Markt der Fahrzeughersteller ist und sich der Herstellung oder Aufbau eines speziellen Fahrzeugtyps widmet. Elektromobilität heißt hier das Zauberwort. Nicht selten ist ein solches Unternehmen im Laufe des Studiums entstanden und wird dann nach der Universität weitergeführt. NAC adressieren oft einen ganz speziellen Kundenkreis mit ihren Fahrzeugderivaten, wie etwa nachhaltig orientierte und wohlhabende, technikaffine Stadtbewohner. Oder die New Automotive Customers hinterfragen mit ihrem Fahrzeugkonzept etablierte Fahrzeugderivate am Markt und fordern ganz explizit bestehende Lösungen am Markt heraus. Hier heißt es Wettbewerb belebt das Geschäft.

Der New Automotive Customer ist aus meiner Erfahrung sowohl im Markt für Nutzfahrzeuge als auch für Personenfahrzeuge verortet. Die entstehenden Fahrzeugkonzepte unterscheiden sich oftmals technologisch, wie auch vom Design erheblich von anderen Fahrzeugen auf dem Markt. Bei den Charakteristiken findet ebenso eine Verschiebung statt. Der Fokus wird vom Antriebsstrang entrückt und geht zu mehr anwendungsorientierten Lösungen hin, wie die Konnektivität im Fahrzeug. Dieser Paradigmenwechsel ist über die gesamte Branche zu beobachten.

Grundsätzlich versuchen die NAC einen effizienten und umweltbewussten Ansatz zu fahren. Sie nutzen daher oftmals existierende Teile des Aftermarketes für ihr Fahrzeug. Das spart nicht nur Zeit sondern auch Geld im Vergleich zu der Eigenteilentwicklung. Dazu kommen aber auch neue Anforderungen, wie beispielsweise die totale Nachhaltigkeit, die auch die Lieferanten und Partner nachweisen müssen.

Neue Ideen bringen auch neue Herausforderungen

So innovativ die NAC auch sind, so groß sind die Defizite in der sogenannten Ramp-Up Phase, um das Fahrzeug auf die Straße zu bekommen. Neben den Hürden der Industrialisierung, ist es eben deutlich schwieriger eine Vielzahl an Fahrzeugen gleicher Qualität zu bauen, als einen Technologieträger. Aber es warten noch weitere Herausforderungen: bevor das Fahrzeug auf die Straße gebracht wurde. Einerseits ist das die Homologation, die Inverkehrbringung. Andererseits die Etablierung von Kontaktpunkten für die Kunden der NAC, denn diese wollen das Fahrzeug nicht nur kaufen, sondern auch gewartet haben. Hier kann ZF Aftermarket einen substanziellen Beitrag leisten und durch seinen globalen Fußabdruck dem New Automotive Customer helfen, den Markteintritt erfolgreich zu gestalten. Ziel von ZF Aftermarket ist es, eine zentrale Plattform für alle Belange zu installieren und dem NAC ein umfassendes Ökosystem anzubieten, dass ihn bei allen Herausforderungen der neuen Mobilität umfassend unterstützt.

Wie unsere Lösung dazu konkret aussieht, seht ihr im nächsten Blogbeitrag. Vielleicht wird dann auch der ein oder andere von euch ein New Automotive Customer?

About the author

Stephan Melchert

Stephan is key account manager e-mobility / new automotive customer / retrofitting at ZF. Our #zfexpert can be charaterized by just a few words:

“Professional, passionate, and with a big heart”

Stephan Melchert

Stephan is key account manager e-mobility / new automotive customer / retrofitting at ZF. Our #zfexpert can be charaterized by just a few words:

“Professional, passionate, and with a big heart”

Privacy Preference Center

Your Privacy

When you visit any web site, it may store or retrieve information on your browser, mostly in the form of cookies. This information might be about you, your preferences, your device or used to make the site work as you expect it to. The information does not usually identify you directly, but it can give you a more personalized web experience. You can choose not to allow some types of cookies. Click on the different category headings to find out more and change our default settings. However, you should know that blocking some types of cookies may impact your experience on the site and the services we are able to offer.

Technical Mandatory Cookies

These cookies are necessary for the website to function and cannot be switched off in our systems. They are usually only set in response to actions made by you which amount to a request for services, such as setting your privacy preferences, logging in or filling in forms. You can set your browser to block or alert you about these cookies, but some parts of the site will not then work. These cookies do not store any personally identifiable information.

Analytics Cookies

These cookies allow us to count visits and traffic sources so we can measure and improve the performance of our site. They help us to know which pages are the most and least popular and see how visitors move around the site. All information these cookies collect is aggregated and therefore anonymous. If you do not allow these cookies we will not know when you have visited our site, and will not be able to monitor its performance.

More Information

Your Privacy

When you visit any web site, it may store or retrieve information on your browser, mostly in the form of cookies. This information might be about you, your preferences, your device or used to make the site work as you expect it to. The information does not usually identify you directly, but it can give you a more personalized web experience. You can choose not to allow some types of cookies. Click on the different category headings to find out more and change our default settings. However, you should know that blocking some types of cookies may impact your experience on the site and the services we are able to offer.

Technical Mandatory Cookies

These cookies are necessary for the website to function and cannot be switched off in our systems. They are usually only set in response to actions made by you which amount to a request for services, such as setting your privacy preferences, logging in or filling in forms. You can set your browser to block or alert you about these cookies, but some parts of the site will not then work. These cookies do not store any personally identifiable information.

Analytics Cookies

These cookies allow us to count visits and traffic sources so we can measure and improve the performance of our site. They help us to know which pages are the most and least popular and see how visitors move around the site. All information these cookies collect is aggregated and therefore anonymous. If you do not allow these cookies we will not know when you have visited our site, and will not be able to monitor its performance.