OPENMATICS

Weitere Informationen

Sie sind aktuell auf der Seite von OPENMATICS.

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Sprache. English | Deutsch | Česky

Sie sind aktuell auf der Seite von OPENMATICS.

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Sprache. English | Deutsch | Česky

Sie sind auf der Suche nach Unternehmensinformationen zu ZF Friedrichshafen?

Besuchen Sie die Corporate Website.

OPENMATICS

Engineering

  • 1. Welche Kommunikationsschnittstellen bietet Ihr Gerät?

    Unser Gerät kann via Ethernet, WLAN, Bluetooth und GSM (2G/3G/4G), serielle Schnittstellen und CAN-Bus kommunizieren.

    Unser Gerät kann via Ethernet, WLAN, Bluetooth und GSM (2G/3G/4G), serielle Schnittstellen und CAN-Bus kommunizieren.

  • 2. Welche Protokolle verwenden Sie im Bereich Elektromobilität?

    Im Allgemeinen unterstützen wir CAN-Protokolle mit 1.000 kBd und bieten dazu Unterstützung für CAN-Datenbanken von Kunden.

    Im Allgemeinen unterstützen wir CAN-Protokolle mit 1.000 kBd und bieten dazu Unterstützung für CAN-Datenbanken von Kunden.

  • 3. Stellen Sie auch einen SDK bereit?

    Bei Interesse stellen wir für Sie einen Zugang zum SDK mit Grundlagenschulung bereit.

    Bei Interesse stellen wir für Sie einen Zugang zum SDK mit Grundlagenschulung bereit.

  • 4. Auf welcher Plattform läuft Ihre Anwendung?

    Das Telematikgerät läuft mit Linux als Betriebssystem. Die Applikation nutzt ein Java-Framework; der Server verwendet ebenfalls Java und wird auf einem Cloud-Speicher gehostet.

    Das Telematikgerät läuft mit Linux als Betriebssystem. Die Applikation nutzt ein Java-Framework; der Server verwendet ebenfalls Java und wird auf einem Cloud-Speicher gehostet.

  • 5. Ermöglichen Sie eine Integration in unternehmenseigene ERP-Systeme?

    Ja, wir liefern eine Kunden-Implementierung z.B. mit SAP.

    Ja, wir liefern eine Kunden-Implementierung z.B. mit SAP.

  • 6. Kann Ihr Gerät im Fahrzeug vorhandene Geräte ersetzen?

    Ja, das Gerät kann als Kommunikations-Gateway, FMS-Schnittstelle und Datenlogger verwendet werden.

    Ja, das Gerät kann als Kommunikations-Gateway, FMS-Schnittstelle und Datenlogger verwendet werden.

  • 7. Wie lautet Ihr Konzept beim Geräteeinbau?

    Bei Erstausrüstern schulen wir die Mitarbeiter des Kunden für den Einbau. Zum Ausrüsten Ihrer aktuellen Flotte stellen wir unser Installationsteam zur Verfügung oder nutzen das weltweite Service-Netzwerk von ZF Aftermarket.

    Bei Erstausrüstern schulen wir die Mitarbeiter des Kunden für den Einbau. Zum Ausrüsten Ihrer aktuellen Flotte stellen wir unser Installationsteam zur Verfügung oder nutzen das weltweite Service-Netzwerk von ZF Aftermarket.

  • 8. Kann Ihr Telematikgerät auch außerhalb von Fahrzeugen verwendet werden?

    Ja, ein typisches Beispiel sind E-Bus-Ladestationen.

    Ja, ein typisches Beispiel sind E-Bus-Ladestationen.

  • 9. In welchen Fahrzeugtypen wird das Telematikgerät eingesetzt?

    Neben Bussen und Lkw wird das Gerät auch in Bau- und Landmaschinen sowie anderen Spezialmaschinen wie etwa Bergbaumaschinen verwendet. Grundsätzlich ist festzuhalten, dass es sich für alle Maschinen eignet, die über CAN-Bus kommunizieren.

    Neben Bussen und Lkw wird das Gerät auch in Bau- und Landmaschinen sowie anderen Spezialmaschinen wie etwa Bergbaumaschinen verwendet. Grundsätzlich ist festzuhalten, dass es sich für alle Maschinen eignet, die über CAN-Bus kommunizieren.

  • 10. Wie lauten die Vorteile Ihres Telematikgeräts gegenüber herkömmlichen Datenloggern?

    Sie erhalten stets einen Fernzugriff auf die Messdaten und können an einer großen Anzahl von Fahrzeugen kosteneffektiv Testkampagnen durchführen.

    Sie erhalten stets einen Fernzugriff auf die Messdaten und können an einer großen Anzahl von Fahrzeugen kosteneffektiv Testkampagnen durchführen.