OPENMATICS

Weitere Informationen

Sie sind aktuell auf der Seite von OPENMATICS.

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Sprache. English | Deutsch | Česky

Sie sind aktuell auf der Seite von OPENMATICS.

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Sprache. English | Deutsch | Česky

Sie sind auf der Suche nach Unternehmensinformationen zu ZF Friedrichshafen?

Besuchen Sie die Corporate Website.

OPENMATICS

Güterüberwachung zur Optimierung von Herstellungsprozessen

EINE ANPASSUNGSFÄHIGE LÖSUNG FÜR MEHR EFFIZIENZ

Wir haben einem Unternehmen; das Luxusfahrzeuge, Motorräder und Motoren herstellt, eine anpassungsfähige Lösung geliefert, die einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Effizienz im Transport- und Herstellungsprozess geleistet hat.

TEMPERATUR WAR ENTSCHEIDEND

Für eine erfolgreiche Lösung war eine Überwachungsfunktion für Temperatur, Feuchtigkeitsbedingungen und Erschütterungen maßgeblich. Unser Kunde fertigt jeden Tag 1.000 Fahrzeugmotoren ab, die täglich von Großbritannien nach Deutschland/Österreich in Anhängern transportiert werden. Die Bedingungen während des Transport sind entscheidend. Die Temperatur in diesen Anhängern muss immer zwischen 19 und 22 °C liegen, damit die Motoren direkt nach Lieferung montagebereit sind. Zusätzlich benötigte unser Kunde eine Funktion zur Erkennung und Beseitigung von beschädigten Motoren, was bei den großen Mengen allmählich zu einem fast unmöglichen Unterfangen wurde.

EINE KOMPLETTLÖSUNG MIT DER NEUSTEN TECHNIK

Um diese Funktionen zu realisieren, hat unser Kunde unsere Lösung zur Güterüberwachung eingeführt. Als das Projekt begann, hatten wir zwei Generationen von TAGs auf dem Markt und beabsichtigten die Entwicklung eines TAG 3 mit einem zusätzlichen Feuchtesensor. In der letzten Entwicklungsphase feilten wir zusammen mit dem Kunden am TAG 3. Die TAG 3s wurden zur Überwachung der Transportbedingungen der beförderten Motoren in den Anhängern platziert und die als Lesegerät für die TAGs fungierende Onboard-Unit Bach in den Fahrzeugen installiert.

Die Daten werden an den Kundenserver geschickt und von dort an das Logistiksystem des Unternehmens (SAP) übertragen. Zur TAG-Verwaltung werden das deTAGtive Logistikportal und die deTAGtive Logistik-App verwendet.

Für ein verbessertes Fehlermanagement haben wir die Transparenz der Transportkette erhöht. Wenn nun in der Lieferkette an einem Motor ein Problem auftritt, erfährt der Kunde dies vorher und kann entsprechend reagieren. So weiß unser Kunde sofort, welcher Motor defekt und was zu tun ist und kann das Risiko beim nächsten Mal ausschalten.

FLEXIBILITÄT, FUNKTION UND GROßARTIGE LEISTUNG

Mit unserer individuellen Lösung profitiert unser Automobilkunde von der Flexibilität, der Integrierbarkeit der Lösung in sein System, einfacher Installation, drahtloser Kommunikation und der großartigen Leistung der langen Batterielebensdauer der TAGs.

EINE ANPASSUNGSFÄHIGE LÖSUNG FÜR MEHR EFFIZIENZ

Wir haben einem Unternehmen; das Luxusfahrzeuge, Motorräder und Motoren herstellt, eine anpassungsfähige Lösung geliefert, die einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Effizienz im Transport- und Herstellungsprozess geleistet hat.

TEMPERATUR WAR ENTSCHEIDEND

Für eine erfolgreiche Lösung war eine Überwachungsfunktion für Temperatur, Feuchtigkeitsbedingungen und Erschütterungen maßgeblich. Unser Kunde fertigt jeden Tag 1.000 Fahrzeugmotoren ab, die täglich von Großbritannien nach Deutschland/Österreich in Anhängern transportiert werden. Die Bedingungen während des Transport sind entscheidend. Die Temperatur in diesen Anhängern muss immer zwischen 19 und 22 °C liegen, damit die Motoren direkt nach Lieferung montagebereit sind. Zusätzlich benötigte unser Kunde eine Funktion zur Erkennung und Beseitigung von beschädigten Motoren, was bei den großen Mengen allmählich zu einem fast unmöglichen Unterfangen wurde.

EINE KOMPLETTLÖSUNG MIT DER NEUSTEN TECHNIK

Um diese Funktionen zu realisieren, hat unser Kunde unsere Lösung zur Güterüberwachung eingeführt. Als das Projekt begann, hatten wir zwei Generationen von TAGs auf dem Markt und beabsichtigten die Entwicklung eines TAG 3 mit einem zusätzlichen Feuchtesensor. In der letzten Entwicklungsphase feilten wir zusammen mit dem Kunden am TAG 3. Die TAG 3s wurden zur Überwachung der Transportbedingungen der beförderten Motoren in den Anhängern platziert und die als Lesegerät für die TAGs fungierende Onboard-Unit Bach in den Fahrzeugen installiert.

Die Daten werden an den Kundenserver geschickt und von dort an das Logistiksystem des Unternehmens (SAP) übertragen. Zur TAG-Verwaltung werden das deTAGtive Logistikportal und die deTAGtive Logistik-App verwendet.

Für ein verbessertes Fehlermanagement haben wir die Transparenz der Transportkette erhöht. Wenn nun in der Lieferkette an einem Motor ein Problem auftritt, erfährt der Kunde dies vorher und kann entsprechend reagieren. So weiß unser Kunde sofort, welcher Motor defekt und was zu tun ist und kann das Risiko beim nächsten Mal ausschalten.

FLEXIBILITÄT, FUNKTION UND GROßARTIGE LEISTUNG

Mit unserer individuellen Lösung profitiert unser Automobilkunde von der Flexibilität, der Integrierbarkeit der Lösung in sein System, einfacher Installation, drahtloser Kommunikation und der großartigen Leistung der langen Batterielebensdauer der TAGs.