slider-arrow-left
1. Entlüften der Stoßdämpfer vor dem Einbau

Um Stoßdämpfer richtig zu wechseln, sollte man die neuen Dämpfer vor dem Einbau entlüften.

Durch die horizontale Lagerung der Stoßdämpfer während des Transports vermischen sich Gas und Hydraulikflüssigkeit im Inneren des Stoßdämpfers. Will man Pkw-Stoßdämpfer wechseln, ohne die neuen zuvor zu entlüften, wird die optimale Dämpferwirkung erst nach mehrmaligem Ein- und Ausfedern des Fahrzeugs erreicht. Dabei kann es zu verstärkter Geräuschbildung (Zischen) kommen.

Um diesen für den Fahrer unangenehmen Effekt beim Stoßdämpferwechsel zu vermeiden, muss die Kolbenstange mehrmals von Hand in Funktionsrichtung gedrückt und gezogen werden. Dadurch werden Gas und Hydraulikflüssigkeit wieder voneinander getrennt.

Der Stoßdämpfer ist jetzt entlüftet und erreicht seine volle Dämpferwirkung sofort nach dem Einbau.

Entlüften des Stoßdämpfers

Entlüften des Stoßdämpfers Illustration Entlüften des Stoßdämpfers

Hier einige wertvolle Tipps, damit Werkstätten Stoßdämpfer richtig einbauen können. Aufgrund der vielen verschiedenen Bauformen von Stoßdämpfern können hier nur einige grundsätzliche Hinweise zum Wechsel gegeben werden.

WARNUNG: Schwere Verletzungen durch sich schlagartig entspannende Federn möglich. In jedem Fall einen geeigneten Federspanner verwenden!

Tipps zur Vorderachse


  • Will man Schwingungsdämpfer wechseln, unbedingt vor dem Ausbau die Radaufhängung mit einem geeigneten Werkzeug (z. B. Getriebeheber) abstützen.
  • Der Austausch von Pkw-Stoßdämpfern an einem McPherson-Federbein erfordert, gegebenenfalls die Kabel von Raddrehzahlsensoren (auch ABS-Sensoren genannt) und elektrischer Belagverschleißanzeige sowie den Bremsschlauch aus den entsprechenden Halterungen zu lösen. (s. Abb.)
  • Alle Befestigungsschrauben lösen und entfernen und den Stoßdämpfer bzw. das Federbein ausbauen. Bei der weiteren Demontage eines Federbeins unbedingt die Einbauanleitungen und Sicherheitsvorschriften der Hersteller beachten!
  • Beim Zusammenbau und Einbau alle Befestigungsschrauben erneuern und das gelieferte Zubehör mit einbauen. Das vom Fahrzeughersteller vorgeschriebene Drehmoment für die Befestigungsschrauben beachten.
  • Die vor dem Wechsel des Stoßdämpfers ggf. gelösten Kabel von ABS-Sensoren (Raddrehzahlsensoren) und elektrischer Belagverschleißanzeige sowie den Bremsschlauch wieder an den entsprechenden Halterungen befestigen.

Entfernen des Sensorkabels

Entfernen des Sensorkabels Entfernen des Sensorkabels

Hinterachse


  • Vor dem Ausbau das Fahrwerk mit einem geeigneten Werkzeug (z. B. Getriebeheber) abstützen.
  • Gegebenenfalls Verkleidungen im Fahrzeuginnenraum entfernen, um die oberen Befestigungsschrauben des Dämpfers zu erreichen.
  • Alle Befestigungsschrauben lösen und entfernen und den Stoßdämpfer ausbauen.
  • Beim Einbau alle Befestigungsschrauben erneuern und das gelieferte Zubehör mit einbauen. Eventuell vorhandene Markierungen zur Einbaulage und das vom Fahrzeughersteller vorgeschriebene Drehmoment für die Befestigungsschrauben beachten (s. Abb.).

Markierung an der Hinterachse

Markierung an der Hinterachse Markierung an der Hinterachse