Hintergrund

Mit 165 Fahrzeugen an vier Standorten ist die Eberhardt Reisen GmbH ein etabliertes deutsches Transportunternehmen. Was sie brauchten: eine bessere Analyse des Kraftstoffverbrauchs und des Fahrverhaltens sowie eine getrennte Systemanbindung an IBIS zur Fahreridentifikation.

Herausforderungen

Zunächst einmal hatte Transmilenio keine Live-Fahrzeugdatenerfassung sowie keine Alarme und / oder Ereignisse für den Regler zur Verfügung. Hinzu kam, dass die Daten nicht lokal im Fahrzeug selbst gesichert wurden und der Betreiber keine Flottenmanagementdaten hatte.

Unsere Lösung

Dank der Partnerschaft mit ZF Bus Connect konnten alle Herausforderungen erfolgreich gelöst werden, einschließlich der Einführung eines einzigen Konnektivitäts-Gateways in jedem Fahrzeug und einer transparenten Datenauswertung über Warnungen und Ereignisse. Nun konnten die Daten lokal in jedem Bus gespeichert und mit der Regulierungsbehörde und dem Flottenbetreiber über die Google-Cloud geteilt werden. Das Ergebnis: die Fähigkeit, eine Flotte von über 450 Fahrzeugen zu überwachen, zu verbessern und zu schützen. Echte Flottenevolution durch Echtzeitmanagement.


Darüber hinaus ermöglichte die App Profi Driver and Consumption Monitor von Bus Connect eine punktgenaue Analyse des Kraftstoffverbrauchs und lieferte wichtige Daten über das Fahrverhalten der Fahrer. Die Routenhistorie war dank der Bus Connect E-Logbook-App plötzlich völlig transparent, und durch die Bereitstellung von Schnittstellen und APIs zur internen IT-Anbindung des Fuhrparks konnten Doppelverarbeitungen leicht vermieden werden.