LEMFÖRDER weltweit –

Überall an Ihrer Seite

Sie sind hier:

D-A-CH Deutsch

Sie sind hier:

D-A-CH Deutsch
worldmap

D-A-CH

LEMFÖRDER Radgelenke

Präzise Beweglichkeit

Radgelenke werden in Lenker integriert, eingepresst oder an diese angeflanscht. Alternativ lassen sie sich in den Radträger einpressen bzw. einschrauben. Man unterscheidet zwischen Führungs- und Traggelenken für PKW, Transporter und leichte Nutzfahrzeuge. Während das Führungsgelenk in der Regel nur Längs- und Seitenkräfte mit einem geringen Anteil an Vertikalkräften überträgt, wird über das Traggelenk zusätzlich das Fahrzeuggewicht abgestützt.

Radgelenke werden in Lenker integriert, eingepresst oder an diese angeflanscht. Alternativ lassen sie sich in den Radträger einpressen bzw. einschrauben. Man unterscheidet zwischen Führungs- und Traggelenken für PKW, Transporter und leichte Nutzfahrzeuge. Während das Führungsgelenk in der Regel nur Längs- und Seitenkräfte mit einem geringen Anteil an Vertikalkräften überträgt, wird über das Traggelenk zusätzlich das Fahrzeuggewicht abgestützt.

LEMFÖRDER Führungsgelenk
LEMFÖRDER Führungsgelenk

Traggelenk und Führungsgelenk

Die gängigsten Radgelenke im Automobilbau stellen Führungsgelenke, Traggelenke und Hülsengelenke dar. Diese Kugelgelenke haben die Aufgabe, die Lenker der Radaufhängung mit dem Radträger und somit dem Rad zu verbinden.

Traggelenk und Führungsgelenk stellen die Verbindung zwischen Achsschenkel und Querlenker her. LEMFÖRDER Trag- und Führungsgelenke sind entsprechend stabil gefertigt und gewährleisten auch in dynamischen Fahrsituationen einen ruhigen und sicheren Lauf der Räder. Traggelenk bezeichnet das Gelenk am unteren Querlenker, das den Achsschenkel trägt. Das obere Verbindungsgelenk hat keine Tragfunktion und wird als Führungsgelenk bezeichnet.

LEMFÖRDER Führungsgelenk
LEMFÖRDER Führungsgelenk

Traggelenk und Führungsgelenk

Die gängigsten Radgelenke im Automobilbau stellen Führungsgelenke, Traggelenke und Hülsengelenke dar. Diese Kugelgelenke haben die Aufgabe, die Lenker der Radaufhängung mit dem Radträger und somit dem Rad zu verbinden.

Traggelenk und Führungsgelenk stellen die Verbindung zwischen Achsschenkel und Querlenker her. LEMFÖRDER Trag- und Führungsgelenke sind entsprechend stabil gefertigt und gewährleisten auch in dynamischen Fahrsituationen einen ruhigen und sicheren Lauf der Räder. Traggelenk bezeichnet das Gelenk am unteren Querlenker, das den Achsschenkel trägt. Das obere Verbindungsgelenk hat keine Tragfunktion und wird als Führungsgelenk bezeichnet.

LEMFÖRDER Rad-/Führungsgelenke
LEMFÖRDER Radgelenk Führungsgelenk

Funktion des Gelenks: Führung des Rades

Das (Rad-)Führungsgelenk hat die Aufgabe, die Verbindung und damit die Abstützung zwischen Vorderachs-Querlenker und Achskörper/-träger (Achsschenkel) herzustellen. Es hat die Aufgabe, Radträger und Rad zu führen, die Einfederung des Rades zu ermöglichen und an der Vorderachse die Lenkbewegung zuzulassen. Seine Einbauposition ist immer die Dreieckspitze des Querlenkers. Die Höhenfixierung erfolgt über einen Kugelzapfen.

Das Kugelgelenk sollte leicht beweglich, wenig nachgiebig, wartungsfrei und geräuschisolierend sein. Diese vier, einander teilweise widersprechenden Forderungen werden bei LEMFÖRDER z.B. durch hochwertige Kunststoffschalen im Gelenk erfüllt.

LEMFÖRDER Rad-/Führungsgelenke
LEMFÖRDER Radgelenk Führungsgelenk

Funktion des Gelenks: Führung des Rades

Das (Rad-)Führungsgelenk hat die Aufgabe, die Verbindung und damit die Abstützung zwischen Vorderachs-Querlenker und Achskörper/-träger (Achsschenkel) herzustellen. Es hat die Aufgabe, Radträger und Rad zu führen, die Einfederung des Rades zu ermöglichen und an der Vorderachse die Lenkbewegung zuzulassen. Seine Einbauposition ist immer die Dreieckspitze des Querlenkers. Die Höhenfixierung erfolgt über einen Kugelzapfen.

Das Kugelgelenk sollte leicht beweglich, wenig nachgiebig, wartungsfrei und geräuschisolierend sein. Diese vier, einander teilweise widersprechenden Forderungen werden bei LEMFÖRDER z.B. durch hochwertige Kunststoffschalen im Gelenk erfüllt.

LEMFÖRDER Traggelenk
LEMFÖRDER Traggelenk

Funktion des Gelenks: Führung des Rades und zusätzliches Tragen der Karosserie

Konstruktiv unterscheiden sich Führungs- und Traggelenke nur unwesentlich voneinander. Auf der dem Führungsgelenk gegenüberliegenden Seite befindet sich, im Achsschenkel montiert, das Traggelenk. Es nimmt Kräfte in allen Richtungen auf und kann hängend oder stehend eingebaut sein.

Das Gehäuse des Kugelgelenks wird meist im Lenker und der Kugelzapfen über seinen Kegel oder einen zylindrischen Zapfen im Achsschenkel befestigt. Vorteil: Diese Lagerung ist wartungsfrei.

LEMFÖRDER Traggelenk
LEMFÖRDER Traggelenk

Funktion des Gelenks: Führung des Rades und zusätzliches Tragen der Karosserie

Konstruktiv unterscheiden sich Führungs- und Traggelenke nur unwesentlich voneinander. Auf der dem Führungsgelenk gegenüberliegenden Seite befindet sich, im Achsschenkel montiert, das Traggelenk. Es nimmt Kräfte in allen Richtungen auf und kann hängend oder stehend eingebaut sein.

Das Gehäuse des Kugelgelenks wird meist im Lenker und der Kugelzapfen über seinen Kegel oder einen zylindrischen Zapfen im Achsschenkel befestigt. Vorteil: Diese Lagerung ist wartungsfrei.

LEMFÖRDER Hülsengelenk
LEMFÖRDER Hülsengelenk

Hülsengelenke – für besondere Einsätze

Hülsengelenke werden überwiegend an der Hinterachse verbaut. Sie bestehen aus einer Kugel mit Zylinderzapfen an beiden Seiten und eine durchgehende Bohrung in der Mitte. Obwohl sie in Funktion und Aufbau dem Kugelgelenk gleichen, entspricht ihre Befestigung der von Lenkerlagern.

Im Gegensatz zu Lenkerlagern können Hülsengelenke sehr hohe dynamische Kräfte übertragen und haben kein Rückstellmoment. Hülsengelenke werden bevorzugt dann eingesetzt, wenn eine sehr steife Anbindung der Lenker erwünscht ist – zum Beispiel bei Sportwagen oder Transportern.

LEMFÖRDER Hülsengelenk
LEMFÖRDER Hülsengelenk

Hülsengelenke – für besondere Einsätze

Hülsengelenke werden überwiegend an der Hinterachse verbaut. Sie bestehen aus einer Kugel mit Zylinderzapfen an beiden Seiten und eine durchgehende Bohrung in der Mitte. Obwohl sie in Funktion und Aufbau dem Kugelgelenk gleichen, entspricht ihre Befestigung der von Lenkerlagern.

Im Gegensatz zu Lenkerlagern können Hülsengelenke sehr hohe dynamische Kräfte übertragen und haben kein Rückstellmoment. Hülsengelenke werden bevorzugt dann eingesetzt, wenn eine sehr steife Anbindung der Lenker erwünscht ist – zum Beispiel bei Sportwagen oder Transportern.

Weitere Informationen