ZF Aftermarket weltweit –

Überall an Ihrer Seite

Sie sind hier:
D-A-CH (Deutsch)

Wenn Ihr Land nicht aufgeführt ist, wählen Sie "Andere Länder", um unsere globale ZF Aftermarket Website zu besuchen.

Alle ZF Aftermarket Webseiten

Finden Sie Ihr Land geordnet nach Regionen

Sie sind auf der Suche nach Unternehmensinformationen zu ZF Friedrichshafen?

Besuchen Sie unsere Corporate Website

Bitte wählen Sie Ihre Region und Sprache:

Zurück
Asien
Europa
Lateinamerika
Mittlerer Osten
Nordamerika
Ozeanien
Südafrika

Sie konnten Ihre Region oder Sprache nicht finden? Besuchen Sie unsere globale Webseite: English

Note

Die folgende Seite ist nicht für mobile Geräte optimiert.
Do you want to proceed?

Weiter

D-A-CH

Mobilität der Zukunft mit Auszeichnung
e-troFit gewinnt busplaner Award

e-troFit

Smart, günstig, nachhaltig: e-troFit sorgt für saubere Luft in den Städten

Ein Konzept für die Zukunft

von links: Michaela Pech (Sales HUSS-VERLAG), Andreas Hager (in-tech), Marco Neubold (ZF Aftermarket) und Bert Brandenburg (Direktor HUSS-VERLAG)

Der Internationale busplaner Nachhaltigkeitspreis wird 2019 bereits zum vierten Mal vergeben. Diesjähriger Sieger in der Kategorie Service und Ersatzteile ist das Konzept e-troFit als Ergebnis einer Kooperation zwischen ZF Aftermarket und dem Engineering-Unternehmen in-tech.

Ziel der Partnerschaft ist die Verringerung der Treibhaus-Emissionen im Stadtverkehr, indem konventionell angetriebenen Busse des öffentlichen Personennahverkehrs auf den umweltfreundlichen Elektroantrieb umgerüstet werden.

Das e-troFit-Konzept von in-tech setzt dabei auf modulare und individuelle Lösungen: Nach einer Analyse des Liniennetzes legen die Entwickler einen maßgeschneiderten Antriebsstrang inklusive benötigter Batterieleistung aus. Gleichzeitig unterstützt in-tech die Kommunen auch bei der Planung des richtigen Ladekonzepts und der zu investierenden Ladeinfrastruktur sowie bei Schulungen der Mitarbeiter. Als Systemlieferant steuert ZF Aftermarket die erforderlichen Fahrzeugkomponenten bei und bietet für die Umrüstung Zugriff auf ein weltweites Werkstattnetz.

ZF Aftermarket und die Zukunft der Mobilität

e-troFit ist nur eines von vielen Beispielen, die zeigen, wie ZF Aftermarket die Mobilität der Zukunft schon heute nachhaltig gestaltet: mit innovativen Technologien und maßgeschneiderten Servicekonzepten zugleich.

Erfahren Sie mehr über unsere Konzepte für die Mobilität der Zukunft

von links: Michaela Pech (Sales HUSS-VERLAG), Andreas Hager (in-tech), Marco Neubold (ZF Aftermarket) und Bert Brandenburg (Direktor HUSS-VERLAG)

Der Internationale busplaner Nachhaltigkeitspreis wird 2019 bereits zum vierten Mal vergeben. Diesjähriger Sieger in der Kategorie Service und Ersatzteile ist das Konzept e-troFit als Ergebnis einer Kooperation zwischen ZF Aftermarket und dem Engineering-Unternehmen in-tech.

Ziel der Partnerschaft ist die Verringerung der Treibhaus-Emissionen im Stadtverkehr, indem konventionell angetriebenen Busse des öffentlichen Personennahverkehrs auf den umweltfreundlichen Elektroantrieb umgerüstet werden.

Das e-troFit-Konzept von in-tech setzt dabei auf modulare und individuelle Lösungen: Nach einer Analyse des Liniennetzes legen die Entwickler einen maßgeschneiderten Antriebsstrang inklusive benötigter Batterieleistung aus. Gleichzeitig unterstützt in-tech die Kommunen auch bei der Planung des richtigen Ladekonzepts und der zu investierenden Ladeinfrastruktur sowie bei Schulungen der Mitarbeiter. Als Systemlieferant steuert ZF Aftermarket die erforderlichen Fahrzeugkomponenten bei und bietet für die Umrüstung Zugriff auf ein weltweites Werkstattnetz.

ZF Aftermarket und die Zukunft der Mobilität

e-troFit ist nur eines von vielen Beispielen, die zeigen, wie ZF Aftermarket die Mobilität der Zukunft schon heute nachhaltig gestaltet: mit innovativen Technologien und maßgeschneiderten Servicekonzepten zugleich.

Erfahren Sie mehr über unsere Konzepte für die Mobilität der Zukunft

Über den Award

Jährlich lädt der huss-verlag zur Verleihung des Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreises ein. Die unabhängige, hochkarätig besetzte Jury wählt die Sieger beispielsweise in den Kategorien Elektrobus, Erdgasbus, Hybridbus, Konzeptbus, Mini- und Midibus, Reisebus und Wasserstoffbus aus.

Teilnehmende Unternehmen konnten vorab ihre Konzepte einreichen. Die Bewerbung um die Auszeichnung umfasst neben der Beschreibung des nachhaltigen Produkts oder der Dienstleistung auch die Darstellung der ökologischen und sozialen Herausforderungen sowie die Erläuterung der eigenen Nachhaltigkeitsstrategie.

Der Internationale busplaner Nachhaltigkeitspreis wurde dieses Jahr im Marshall-Haus, Messe Berlin verliehen.

Über den Award

Jährlich lädt der huss-verlag zur Verleihung des Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreises ein. Die unabhängige, hochkarätig besetzte Jury wählt die Sieger beispielsweise in den Kategorien Elektrobus, Erdgasbus, Hybridbus, Konzeptbus, Mini- und Midibus, Reisebus und Wasserstoffbus aus.

Teilnehmende Unternehmen konnten vorab ihre Konzepte einreichen. Die Bewerbung um die Auszeichnung umfasst neben der Beschreibung des nachhaltigen Produkts oder der Dienstleistung auch die Darstellung der ökologischen und sozialen Herausforderungen sowie die Erläuterung der eigenen Nachhaltigkeitsstrategie.

Der Internationale busplaner Nachhaltigkeitspreis wurde dieses Jahr im Marshall-Haus, Messe Berlin verliehen.