ZF Aftermarket weltweit –

Überall an Ihrer Seite

Sie sind hier:
D-A-CH (Deutsch)

Wenn Ihr Land nicht aufgeführt ist, wählen Sie "Andere Länder", um unsere globale ZF Aftermarket Website zu besuchen.

Alle ZF Aftermarket Webseiten

Finden Sie Ihr Land geordnet nach Regionen

Sie sind auf der Suche nach Unternehmensinformationen zu ZF Friedrichshafen?

Besuchen Sie unsere Corporate Website

Bitte wählen Sie Ihre Region und Sprache:

Zurück
Asien-Pazifik
Europa
Lateinamerika
Mittlerer Osten
Nordamerika
Südafrika
Global: English

Note

Die folgende Seite ist nicht für mobile Geräte optimiert.
Do you want to proceed?

Weiter

D-A-CH

Persönliche Schutzausrüstung
#technicaltip

Erstellt am 25.01.2021
Durchschnittliche Lesedauer: 5 Minuten

Die HV-Batterie bei Elektrofahrzeugen hat, je nach Modell, eine Nennspannung von 60 bis 1.000 Volt. Dass du für deine Wartungs- und Servicearbeiten an HV-Fahrzeugen dann nicht nur das richtige Know-how, sondern auch eine spezielle Werkstattausrüstung brauchst, sollte daher selbstverständlich sein.

Wenn also zukünftig Hybrid-, Elektro- oder Brennstoffzellen-Fahrzeuge in deiner Werkstatt gewartet werden sollen, benötigt jeder Mitarbeiter, der diese Tätigkeiten ausführt, eine persönliche Schutzausrüstung. Jeder Unternehmer hat nach dem Arbeitsschutzgesetzt die Pflicht, die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten.

Auch Fahrzeughersteller sind in der Pflicht, technische Schutzmaßnahmen (z.B. Isolierungen) einzubauen, um die elektrischen Gefährdungen für den Fahrzeugbesitzer oder die Werkstattmitarbeiter zu minimieren. Dennoch sollten alle Personen, die an diesen Fahrzeugen arbeiten, weitere Maßnahmen einhalten, um ein Unfallrisiko zu minimieren.

Zu diesen Maßnahmen zählt die persönliche Schutzausrüstung oder organisatorische Maßnahmen, wie z.B. die Einhaltung vorgeschriebener Wartezeiten zum Abbau von Restspannung. Heute zeige ich dir, welche Gegenstände zu deiner persönlichen Schutzausrüstung gehören sollten. In Teil 2 erfährst du, welche Werkzeuge und Messgeräte du benötigst, um die 5 Sicherheitsregeln und damit alle weiteren Tätigkeiten ausführen zu können.

Erstellt am 25.01.2021
Durchschnittliche Lesedauer: 5 Minuten

Die HV-Batterie bei Elektrofahrzeugen hat, je nach Modell, eine Nennspannung von 60 bis 1.000 Volt. Dass du für deine Wartungs- und Servicearbeiten an HV-Fahrzeugen dann nicht nur das richtige Know-how, sondern auch eine spezielle Werkstattausrüstung brauchst, sollte daher selbstverständlich sein.

Wenn also zukünftig Hybrid-, Elektro- oder Brennstoffzellen-Fahrzeuge in deiner Werkstatt gewartet werden sollen, benötigt jeder Mitarbeiter, der diese Tätigkeiten ausführt, eine persönliche Schutzausrüstung. Jeder Unternehmer hat nach dem Arbeitsschutzgesetzt die Pflicht, die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten.

Auch Fahrzeughersteller sind in der Pflicht, technische Schutzmaßnahmen (z.B. Isolierungen) einzubauen, um die elektrischen Gefährdungen für den Fahrzeugbesitzer oder die Werkstattmitarbeiter zu minimieren. Dennoch sollten alle Personen, die an diesen Fahrzeugen arbeiten, weitere Maßnahmen einhalten, um ein Unfallrisiko zu minimieren.

Zu diesen Maßnahmen zählt die persönliche Schutzausrüstung oder organisatorische Maßnahmen, wie z.B. die Einhaltung vorgeschriebener Wartezeiten zum Abbau von Restspannung. Heute zeige ich dir, welche Gegenstände zu deiner persönlichen Schutzausrüstung gehören sollten. In Teil 2 erfährst du, welche Werkzeuge und Messgeräte du benötigst, um die 5 Sicherheitsregeln und damit alle weiteren Tätigkeiten ausführen zu können.

Zu deiner Schutzausrüstung sollte gehören:

  • Der Elektrikerhandschuh (Klasse 0, 1.000V)

    Der Elektrikerhandschuh bietet dir Schutz vor Körperdurchströmung.

    Ich empfehle dir für Arbeiten an HV-Fahrzeugen einen Elektrikerhandschuh bis 1.000 V. Achte darauf, dass der Handschuh störlichtbogengeschützt ist.

    Der Elektrikerhandschuh bietet dir Schutz vor Körperdurchströmung.

    Ich empfehle dir für Arbeiten an HV-Fahrzeugen einen Elektrikerhandschuh bis 1.000 V. Achte darauf, dass der Handschuh störlichtbogengeschützt ist.

    **Tipp 1**
    Denk auch immer daran, den Handschuh vor dem Benutzen zu prüfen! Du kannst ihn entweder aufpusten und schauen, ob er den Druck hält oder du nutzt das entsprechende Prüfwerkzeug dafür. Achte bitte auch immer darauf, nicht am falschen Ende zu sparen: kaufe die Handschuhe im Fachhandel und nicht aus dubiosen Online-Quellen.
    **Tipp 2**
    Der Handschuh hat ein Prüf- bzw. Ablaufdatum. Schau dir vor dem Benutzen immer den Handschuh genau an und beim kleinsten Zweifel, ersetzte ihn!
  • Ein Abdecktuch für spannungsführende Teile (Klasse 0)

    Das isolierte Abdecktuch benötigst du für das Arbeiten an unter Spannung stehenden Hochvolt-Komponenten. Falls du nur Arbeiten der Stufe 1 oder 2 nach DGUV Information 200-005 ausführen willst, benötigst du das isolierte Abdecktuch nicht.

    Auch hier empfehle ich dir ein Abdecktuch der Klasse 0 (bis 1.000 V).

    Das isolierte Abdecktuch benötigst du für das Arbeiten an unter Spannung stehenden Hochvolt-Komponenten. Falls du nur Arbeiten der Stufe 1 oder 2 nach DGUV Information 200-005 ausführen willst, benötigst du das isolierte Abdecktuch nicht.

    Auch hier empfehle ich dir ein Abdecktuch der Klasse 0 (bis 1.000 V).

  • Das Lichtbogenschutzvisier

    Der Gesichtsschutz bietet dir Schutz vor Störlichtbögen, Säure und Splittern. Es gibt unterschiedliche Varianten, Helme und Hauben. Hier empfiehlt sich, einen Schutz zu besorgen, der den gesamten Gesichtsbereich schützt aber trotzdem unbegrenzte Sicht gewährt. 

    Der Gesichtsschutz bietet dir Schutz vor Störlichtbögen, Säure und Splittern. Es gibt unterschiedliche Varianten, Helme und Hauben. Hier empfiehlt sich, einen Schutz zu besorgen, der den gesamten Gesichtsbereich schützt aber trotzdem unbegrenzte Sicht gewährt. 

  • Verschiedene Warnschilder (Nicht schalten, HV-Zustands-Kennzeichen)

    Zwingend erforderlich für deine Arbeit an HV-Fahrzeugen, vor allem, wenn weitere Personen im Betrieb arbeiten, sind Warnschilder. Es gibt verschiedene Arten von Warnschildern, wir bei ZF haben vier verschiedene. Drei Schilder signalisieren den jeweiligen Zustand des HV-Systems (HV System aktiv, HV System inaktiv und freiliegende Kontakte).

    Ein weiteres Schild wird an allen Komponenten angebracht, die zum Herunterfahren des HV-Systems notwendig sind. Hier wird ein „Nicht schalten“-Schild angebracht. Die Warnschilder haben wir nach der Empfehlung der Berufsgenossenschaft/DGUV Info 200-005 erstellt.

    Hier kannst du dir die Warnschilder herunterladen.

    Zwingend erforderlich für deine Arbeit an HV-Fahrzeugen, vor allem, wenn weitere Personen im Betrieb arbeiten, sind Warnschilder. Es gibt verschiedene Arten von Warnschildern, wir bei ZF haben vier verschiedene. Drei Schilder signalisieren den jeweiligen Zustand des HV-Systems (HV System aktiv, HV System inaktiv und freiliegende Kontakte).

    Ein weiteres Schild wird an allen Komponenten angebracht, die zum Herunterfahren des HV-Systems notwendig sind. Hier wird ein „Nicht schalten“-Schild angebracht. Die Warnschilder haben wir nach der Empfehlung der Berufsgenossenschaft/DGUV Info 200-005 erstellt.

    Hier kannst du dir die Warnschilder herunterladen.

Du benötigst für die Arbeit an Hochvolt-Fahrzeugen nicht nur eine persönliche Schutzausrüstung, sondern auch spezielle Werkzeuge bzw. Messgeräte. Welche das sind und wofür du diese brauchst, erfährst du in Teil zwei – also klick dich wieder rein

Du benötigst für die Arbeit an Hochvolt-Fahrzeugen nicht nur eine persönliche Schutzausrüstung, sondern auch spezielle Werkzeuge bzw. Messgeräte. Welche das sind und wofür du diese brauchst, erfährst du in Teil zwei – also klick dich wieder rein

Über den Autor

Philipp Klöckener

Philipp ist Ingenieur für Technisches Training und Internationalen Service. Seine Vision als Teil der #zfexperts:

“Ich sehe einen größeren Mix aus Benzin, Diesel, LPG, CNG, BHEV und FuelCell Fahrzeugen. In Zukunft werden wir breiter aufgestellt sein.”

Philipp Klöckener

Philipp ist Ingenieur für Technisches Training und Internationalen Service. Seine Vision als Teil der #zfexperts:

“Ich sehe einen größeren Mix aus Benzin, Diesel, LPG, CNG, BHEV und FuelCell Fahrzeugen. In Zukunft werden wir breiter aufgestellt sein.”

Weitere Informationen

Datenschutz-Präferenz-Center

Ihre Privatsphäre

Wenn Sie eine Website besuchen, kann diese Informationen aus Ihrem Browser, meist in Form von Cookies, abrufen oder speichern. Hierbei kann es sich um Informationen über Sie, Ihr Gerät und dessen Voreinstellungen handeln. Meist werden diese verwendet, um die erwartungsgemäße Funktion der Website zu gewährleisten. In der Regel identifizieren diese Informationen Sie nicht persönlich. Sie können Ihnen aber ein personalisierteres Web-Erlebnis bieten. Sie können sich entscheiden, bestimmte Arten von Cookies nicht zuzulassen. Klicken Sie auf die verschiedenen Kategorien, um mehr zu erfahren und unsere Standardeinstellungen zu ändern. Bitte machen Sie sich bewusst, dass die Blockierung bestimmter Arten von Cookies zu einer Beeinträchtigung Ihres Nutzererlebnisses auf den von uns zur Verfügung gestellten Websites und Diensten führen kann.

Zwingend Erforderliche Cookies

Damit unsere Website reibungslos funktioniert, sind diese Cookies notwendig. Daher können sie nicht in unseren Systemen deaktiviert werden. Diese Cookies werden im Regelfall nur als Reaktion auf Ihre Aktionen gesetzt, z.B. wenn Sie Ihre Datenschutzpräferenzen einstellen oder Formulare befüllen. Blockieren können Sie diese Cookies zum Beispiel durch Ihre Browsereinstellungen. Dann werden allerdings einige Funktionen der Seite nicht mehr ausgeführt. Durch diese Cookies erfolgt keine Speicherung persönlicher Informationen, durch die Sie als Individuum identifizierbar wären.

Analytics Cookies

Diese Cookies erlauben uns, Besuche und Traffic-Quellen zählbar zu machen, um die Performance unsere Website zu messen und sie dadurch zu verbessern. Durch Erkennen wie sich Besucher auf der Webseite bewegen, können wir feststellen, welche Seiten und Inhalte beliebter sind als andere. Sämtliche Daten, die durch diese Cookies gesammelt werden, sind aggregiert und dadurch anonym. Durch Deaktivierung dieser Cookies können wir nicht feststellen, wann Sie unsere Seite geöffnet haben und können die Performance der Seite nicht überwachen.

Weitere Informationen

Ihre Privatsphäre

Wenn Sie eine Website besuchen, kann diese Informationen aus Ihrem Browser, meist in Form von Cookies, abrufen oder speichern. Hierbei kann es sich um Informationen über Sie, Ihr Gerät und dessen Voreinstellungen handeln. Meist werden diese verwendet, um die erwartungsgemäße Funktion der Website zu gewährleisten. In der Regel identifizieren diese Informationen Sie nicht persönlich. Sie können Ihnen aber ein personalisierteres Web-Erlebnis bieten. Sie können sich entscheiden, bestimmte Arten von Cookies nicht zuzulassen. Klicken Sie auf die verschiedenen Kategorien, um mehr zu erfahren und unsere Standardeinstellungen zu ändern. Bitte machen Sie sich bewusst, dass die Blockierung bestimmter Arten von Cookies zu einer Beeinträchtigung Ihres Nutzererlebnisses auf den von uns zur Verfügung gestellten Websites und Diensten führen kann.

Zwingend Erforderliche Cookies

Damit unsere Website reibungslos funktioniert, sind diese Cookies notwendig. Daher können sie nicht in unseren Systemen deaktiviert werden. Diese Cookies werden im Regelfall nur als Reaktion auf Ihre Aktionen gesetzt, z.B. wenn Sie Ihre Datenschutzpräferenzen einstellen oder Formulare befüllen. Blockieren können Sie diese Cookies zum Beispiel durch Ihre Browsereinstellungen. Dann werden allerdings einige Funktionen der Seite nicht mehr ausgeführt. Durch diese Cookies erfolgt keine Speicherung persönlicher Informationen, durch die Sie als Individuum identifizierbar wären.

Analytics Cookies

Diese Cookies erlauben uns, Besuche und Traffic-Quellen zählbar zu machen, um die Performance unsere Website zu messen und sie dadurch zu verbessern. Durch Erkennen wie sich Besucher auf der Webseite bewegen, können wir feststellen, welche Seiten und Inhalte beliebter sind als andere. Sämtliche Daten, die durch diese Cookies gesammelt werden, sind aggregiert und dadurch anonym. Durch Deaktivierung dieser Cookies können wir nicht feststellen, wann Sie unsere Seite geöffnet haben und können die Performance der Seite nicht überwachen.